Steuere und automatisiere dein Smart Home mit der naon smart living App

Smarte Haussteuerung mit naon smart living

Gepostet von

Dass intelligente Haussteuerung sowohl von Smart Home-Kennern als auch für den Einstieg ins smarte Zuhause genutzt werden kann, beweist naon.

Smart Home gilt für viele als „kompliziert“ und „teuer“. Dass das nicht zwangsläufig so sein muss, zeigt die naon smart living App. Damit du dir einen Überblick über die Funktionsweise der naon App verschaffen kannst, erklären wir dir in diesem Beitrag, wie du den perfekten Einstieg in dein Smart Home mit naon findest.

Smart Home ist überall

„Smart Home“ oder „Smart Living“ sowie die dazugehörigen Apps, Geräte und Anwendungsfälle zur Steuerung des vernetzten Zuhauses sind in aller Munde. Deutschlandweit investieren zunehmend mehr Haushalte in die intelligente Verknüpfung der eigenen vier Wände oder planen bereits die Anschaffung smarter Produkte bzw. Systeme. Und für jedes dieser smarten Geräte wird eine eigene App mitgeliefert, die eine hohe Benutzerfreundlichkeit und einfache Steuerung verspricht. Problematisch wird dies, wenn sich der Nutzer für Geräte verschiedener Hersteller entscheidet, um sein Zuhause in vielen Bereichen smart zu gestalten. Dann werden schnell zwischen fünf bis zehn Apps zur Steuerung der unterschiedlichen smarten Lichttechnologien (wie bspw. Philips Hue, LIFX oder nanoleaf), smarter Sensoren (z.B. Wassersensor, Bewegungssenor, Fenster-/Tür-Sensor verschiedener Hersteller), Heizungsthermostate u.s.w. notwendig). Statt den Komfort zu erhöhen, verliert das Smart Home so schnell an Übersichtlichkeit und stellt v.a. den Mehrwert des vernetzten Zuhauses für den Nutzer infrage.

Ein weiterer Faktor, vor dem sich gerade Smart Home-Einsteiger oftmals fürchten, ist die Einrichtung und Steuerung des vernetzten Zuhauses. Nicht nur die Kosten, sondern auch das langwierige Einrichten, das vermeintlich nur mit einem Diplomabschluss in Informatik oder durch die Hilfe eines Fachmannes durchgeführt werden kann, schwebt Vielen beim Gedanken an Smart Home vor. Doch auch hier gibt es mittlerweile zahlreiche kostengünstige und leicht einzurichtende Alternativen, die einen problemlosen Einstieg in die Smart Home-Welt ermöglichen. Und das ganz ohne IT-Kenntnisse.

Um bei der Vielzahl der genutzten Smart Devices den Überblick zu behalten und auch Nutzern ohne technische Vorkenntnisse den Start ins eigene Smart Home zu ebnen, haben wir die naon smart living App entwickelt.

naon smart living – Die App für dein Smart Home

Mit der kostenfreien naon smart living App für Android und iOS können viele Smart Home-Geräte (u.a. Philips HueLIFXund Osram Lightify Leuchten, DECT ULE Geräte) kinderleicht gesteuert und automatisiert werden. Neben dem bloßen Schalten smarter Geräte ist naon außerdem dazu in der Lage, das Verhalten des Nutzers zu lernen. Mithilfe der daraus resultierenden intelligenten Use Cases trägt die Nutzung der naon smart living App dazu bei, den Komfort und die Sicherheit im eigenen Smart Home zu erhöhen. 

naon bietet sich dabei sowohl für den Smart Home-Einstieg, als auch als Ergänzung zu bereits bestehenden Smart Home-Systemen an.

3 gute Gründe für naon smart living

1. Smarte Anwendungsfälle mit wenigen Klicks installieren

Das innovative Smart Case-Konzept (Smart Case = smarter Anwendungsfall, z.B. Lichtwecker) der naon App bietet dem Nutzer die Möglichkeit, sich mit wenigen Klicks smarte Anwendungsfälle in sein Smart Home zu installieren. Hierzu sind keinerlei Programmieraufwände nötig.

2. „Smartes“ Smart Home durch intelligente Datenanalysen

Mithilfe von Datenanalysen werden die individuellen Alltagsroutinen des Nutzers in seinem Smart Home erkannt und entsprechende smarte Anwendungsfälle vorgeschlagen (z.B. das automatisierte Ausschalten der Beleuchtung am Mittwochabend um 22.30 Uhr). Dies spart Zeit und erhöht den Komfortgewinn im smarten Zuhause.

3. Smart Home in einer App

naon arbeitet technologieübergreifend, d.h., dass zahlreiche smarte Geräte verschiedener Hersteller in einer einzigen App, nämlich der naon App, gesteuert und miteinander vernetzt werden können. Bislang werden u.a. folgende Geräte durch naon smart living unterstützt:

*kompatibel über die Philips Hue Bridge oder das Osram Lightify Gateway

Die Funktionsweise der naon App ist noch nicht ganz klar geworden? Mehr Informationen über den Aufbau und die Möglichkeiten für die Gestaltung eines Smart Home mit der naon smart living App folgen nun.

Smart Home mit der naon smart living App

Die naon App ist in vier große Menüpunkte gegliedert:

  • Aktivitätsübersicht (Activity Circle)
  • Gerätesteuerung
  • Smart Cases
  • Einstellungen

Im Folgenden vermitteln wir einen Überblick darüber, wofür wir die einzelnen Bereiche entwickelt haben und wie diese am besten genutzt werden können.

1. Aktivitätsübersicht (Activity Circle)                   

Im Activity Circle der naon smart living App werden laufende Smart Cases und Aktivitaeten angezeigt
Aktivitätsübersicht mit Activity Circle
in der naon smart living App

Unter der Aktivitätsübersicht (1. Menüpunkt) befindet sich der Homescreen der naon App. Hier sind alle Aktivitäten des smarten Zuhauses übersichtlich zusammengefasst. Im oberen Bereich befindet sich der Activity Circle, welcher alle wichtigen Ereignisse der letzten 12 Stunden aus dem Smart Home darstellt (im Beispiel: Smart Case „Heizungssteuerung über Zeitprofile“ wurde um 14.30 Uhr gestoppt, da der vom Nutzer eingestellte Zeitpunkt erreicht wurde).

Die Zahl in der Mitte des Activity Circles steht für die installierten, aktiven Smart Cases (= smarte Anwendungsszenarien, z.B. Heizungssteuerung, weiter unten mehr zum Thema „Smart Cases“), welche jeweils durch einen der Ringe verbildlicht werden. Befindet sich ein Punkt auf einem der Ringe, so steht dies für einen Impuls, der ausgelöst wurde und dadurch einen Smart Case initiiert hat. Ein Anwendungsfall hierfür könnte sein, dass nachts eine Bewegung erkannt wurde und sich daraufhin das Licht eingeschaltet hat, da der Smart Case „Gedimmtes Nachtlicht bei Bewegung“ eingerichtet ist.

Ein andauernder Smart Case, wie bspw. eine „Anwesenheitssimulation“ wird durch eine dauerhafte Färbung eines Ringes dargestellt.

Der Activity Circle dient nur zur groben Übersicht der Vorgänge im Smart Home. Um genau einzusehen, welche Handlung welcher Smart Case ausgelöst hat und was zu welcher Zeit im Smart Home vor sich geht, befindet sich zusätzlich eine detaillierte, chronologische Auflistung aller Aktivitäten unterhalb des Activity Circles im Activity Feed.

 2. Gerätesteuerung 

Mit der Gerätesteuerung der naon smart living App können smarte Geräte verschiedener Hersteller übersichtlich gesteuert werden
Gerätesteuerung
in der naon smart living App

Die Gerätesteuerung (2. Menüpunkt) vereint alle mit naon verknüpften Technologien in einer Übersicht. Hier können bei Bedarf manuell Geräte gesteuert und angepasst (Farbe, Dimmlevel, Temperatur, Status, etc.) werden. Besonders vorteilhaft an diesem Feature ist die Darstellung der verschiedenen Technologien auf einen Blick. Somit erübrigt sich das lästige Hin- und Her-Switchen zwischen den Apps verschiedener Smart Home-Hersteller und die smarte Haussteuerung wird um ein Vielfaches leichter.

3. Smart Cases 

Im Bereich Smart Cases der naon smart living App finden sich zahlreiche smarte Anwendungsfälle fürs Smart Home
Smart Cases
in der naon smart living App

Der Bereich der Smart Cases (3. Menüpunkt) bildet das Herzstück der naon smart living App und ist der Übersichtlichkeit halber nochmals in drei Unterbereiche aufgeteilt:

1. Installierte Smart Cases

Im Bereich der installierten Smart Cases findet sich, wie der Name schon sagt, eine Auflistung aller installierten Smart Cases.

2. Vorschläge

naon entwickelt mithilfe intelligenter Datenanalysen Smart Case-Vorschläge, die auf dem individuellen Nutzerverhalten basieren. In diesem Bereich werden eben solche intelligenten Smart Cases vorgeschlagen und können mit wenigen Klicks angenommen,  falls notwendig weiter angepasst oder abgelehnt werden.

3. Entdecken

Im Bereich „Entdecken“ findet sich die ganze Vielfalt der Smart Cases unterteilt in zahlreiche Kategorien (u.a. Tägliche Helfer, Sicherheit, Licht). Wer sich nicht nur auf die individuellen Vorschläge verlassen möchte, kann hier selbst durch die vorhandenen Smart Cases stöbern und sich seine Favoriten mit wenigen Klicks installieren.

Die Installation der Smart Cases ist grundsätzlich so einfach gehalten, dass sie quasi selbsterklärend ist. Einfach auf Installieren klicken und die App führt automatisch durch den Vorgang. Innerhalb der jeweiligen Smart Cases kann beispielsweise festgelegt werden, welche Lichter in welcher Farbe und Intensität verwendet werden sollen. Sind die benötigten Geräte für die Nutzung eines Smart Case noch nicht vorhanden, schlägt naon passende Produkte vor und leitet direkt zum Kauf dieser weiter.

4. Einstellungen

Im der Technologieübersicht der naon smart living App finden sich die integrierten und angelernten Technologien
Technologieübersicht im Menüpunkt „Einstellungen“
in der naon smart living App

Der Bereich Einstellungen (4. Menüpunkt) deckt die gängigen Einrichtungsoptionen der naon App ab. Neben den Standards wie Passwort ändern oder einen neuen Standort einrichten können hier aber vor allem die smarten Technologien und Geräte verwaltet werden. Neue Technologien können hinzugefügt werden, indem sich der Nutzer über die naon smart living App bei den jeweiligen Dritt-Anbietern (bspw. Philips Hue oder LIFX) einloggt und der Verwendung innerhalb der naon App zustimmt.

Achtung: naon hat zu keinem Zeitpunkt Einsicht in Nutzerdaten wie Passwörter o.Ä. Da es sich bei naon um eine Cloud-to-Cloud-Plattform handelt, benötigen wir deine Zustimmung, um die Daten der verschiedenen smarten Geräte empfangen und weiterverarbeiten zu können. Unsere Server befinden sich ausschließlich in Deutschland und unterliegen somit den hohen deutschen Sicherheitsstandards.

Ein besonders wichtiges Element, mit dem wir naon noch besser machen können, ist die Option Feedback, die ebenfalls unter den Einstellungen zu finden ist. Fällt dem Nutzer Optimierungspotenzial auf oder gibt es Vorschläge für Funktionen, Technologien und Erweiterungen, können diese über die Feedback-Funktion schnell und einfach an das naon Team weitergegeben werden.

Smart Cases – Was ist das eigentlich?

Die sogenannten Smart Cases sind vorkonfigurierte Anwendungsfälle, die die Abläufe im smarten Zuhause individuell an die Nutzerbedürfnisse abdecken. Vorkonfiguriert heißt in diesem Zusammenhang, dass keinerlei programmatischer Aufwand auf den Nutzer zukommt. Dieser braucht nur den Smart Case Market (unter Entdecken im Menüpunkt Smart Cases) nach relevanten smarten Anwendungsfällen zu durchstöbern und diese dann mit wenigen Klicks ins Smart Home zu integrieren.

Neben diesen bereits fertigen Smart Cases gibt es weitere, ganz besonders intelligente Smart Cases. Diese finden sich nach einer kurzen Nutzungszeit der naon App (ca. 1-2 Wochen) ebenfalls im Menüpunkt Smart Cases unter Vorschläge. Mithilfe intelligenter Datenanalysen wird das persönliche Nutzungsverhalten im Smart Home von naon über eine kurze Einlernphase (1-2 Wochen) registriert und ausgewertet. Auf Grundlage dieser Analyse bietet naon dem Nutzer dann individualisierte, genau auf die eigenen Verhaltensmuster zugeschnittene, Smart Case-Vorschläge an, die angenommen, weiter angepasst oder abgelehnt werden können. So wird das Zuhause endlich richtig smart.

Smarte Anwesenheitssimulation – Ein Beispiel-Smart-Case

Nach einer kurzen Einlernphase (ca. 1-2 Wochen) hat naon mithilfe intelligenter Datenanalysen das individuelle Beleuchtungsverhalten des Nutzers (Ein- und Ausschaltzeit der Beleuchtung, Dauer, Dimmlevel, Farbe, Gerät, u.s.w.) registriert und ausgewertet. Auf Grundlage dieser Ergebnisse kann die naon smart living App nach Beendigung der Einlernphase eine individualisierte und authentische Anwesenheitssimulation durchführen, um beispielsweise Einbrecher oder neugierige Nachbarn abzuschrecken.

Mit der naon smart living App die Anwesenheit im Smart Home simulieren
Smart Case „Anwesenheitssimulation“
in der naon smart living App

Neben der Anwesenheitssimulation finden sich noch viele weitere Smart Cases aus zahlreichen Bereichen für das eigene Smart Home in der naon smart living App.

Neugierig geworden? Dann gleich die naon smart living App ausprobieren und aus dem iOS App Store oder dem Google Play Store downloaden.

Lade die naon smart living App für iOS herunterLade dir die naon smart living App für Android herunter

Wie du naon in Verbindung mit deiner FRITZ!Box nutzen kannst, erfährst du in diesem Blogbeitrag:

FRITZ!Box als Smart Home-Zentrale

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s