Smart Lighting – Wie sich die richtige Beleuchtung auf uns auswirkt

Gepostet von

Zur Optimierung des Lichtbedarfs kommen vermehrt smarte Beleuchtung und die passenden Smart Lighting-Systeme zum Einsatz.

Wir sind träge und unsere Laune ist getrübt, weil sich die Sonne an manchen Tagen gar nicht blicken lässt. Nicht umsonst spricht man vom “Winterblues”. An einem schönen Sommertag bekommt unser Körper bis zu 100.000 Lux am Tag, entsprechend geringer fällt der Anteil bei bedecktem Himmel im Winter um die 3.500 Lux aus. Verbringen wir die Tage dann noch im Büro und sind künstlichem Licht ausgesetzt, wird die aufgenommene Lichtmenge noch kleiner.

Schon seit Langem ist bewiesen, dass die Stimmung und auch die Gesundheit des Menschen vom Licht abhängig ist. Im wahrsten Sinne des Wortes kann Licht die Laune aufhellen oder trüben. Die Konzentrationsfähigkeit und das generelle Wohlbefinden können mit der richtigen Dosis Tageslicht gesteigert werden. Aus diesem Grund wird der Bedeutung des Lichts zunehmend Beachtung geschenkt. In der Medizin und in der Industrie wird geforscht und entwickelt, um die Spektren neuer Leuchtmittel perfekt abzustimmen. Mittlerweile kann fehlendes Tageslicht künstlich ersetzt werden und so die Optimierung des persönlichen Lichtbedarfs unterstützen. Nachdem es lange Zeit darum ging, Gebäude, Räume und Gegenstände ins richtige Licht zu rücken, ist inzwischen das Thema der biologischen Lichtplanung wegen der zahlreichen Zusammenhänge zwischen Beleuchtung und dem menschlichen Körper in den Fokus gerückt.

Daraus entstanden ist das Smart Lighting, sprich die vernetzte Beleuchtung, die auf Veränderungen in der Umgebung (Umwelteinflüsse, wie z.B. Sonnenauf- und -untergang, Unwetter) und die individuellen Nutzerwünsche reagiert. Beim Smart Lighting kommen in der Regel smarte Lichtquellen, intelligente LED-Leuchten oder komplexe Beleuchtungssysteme zum Einsatz. Üblicherweise lassen sich diese Lichtquellen dann auch unterwegs über das Smartphone mithilfe einer App steuern. Zudem lassen sich viele vernetzte Lampen zusätzlich über mobile Wandtaster, Fernbedienungen oder Schalter bedienen. Einige Anbieter smarter Beleuchtung lassen sogar die Steuerung via Sprachbefehle zu. So kannst du ganz entspannt vom Sofa aus das Licht dimmen oder der Stimmung anpassen und musst im Dunkeln nicht mehr nach dem Lichtschalter tasten.

Da smarte Glühbirnen relativ kostengünstig zu haben sind und keiner aufwändigen Installation bedürfen, bietet smarte Beleuchtung den perfekten Start für Smart Home-Einsteiger. Beim Kauf sollte unbedingt darauf geachtet werden, ob die ausgesuchten Leuchtmittel und Lampen systemabhängig sind. Die Produkte einiger Anbieter sind nur in Verbindung mit der herstellereigenen Zentrale funktional (z.B. bei Philips Hue; hier wird zusätzlich die Philips Hue Bridge benötigt).

Smart Lighting-Anbieter

Philips Hue

Viele Anbieter haben sich auf den Bereich Smart Lighting fokussiert und bieten ihre eigene smarte Beleuchtung an. Vorreiter und absoluter Marktführer ist hier Philips Hue. Wer über smarte Lichter für sein Zuhause nachdenkt, kommt an Philips Hue nicht vorbei. Bereits seit mehreren Jahren ist Philips mit seinen smarten Leuchten am Markt präsent und vertreibt neben smarten Weiß– und Farblicht-Glühbirnen u.a. Leuchten, Spots, Lightstrips sowie smarte Außenbeleuchtungen.

Hinweis: Um die smarten Lichter von Philips Hue steuern zu können, ist die Philips Hue Bridge zwingend erforderlich.

Philips_Hue_white_ambiance_E27_EMEA_starter_1
Philips Hue Starterset mit Bridge und Dimmschalter
Foto: Philips GmbH Market DACH

OSRAM Lightify/Ledvance

Wem die Philips Hue Produkte etwas zu teuer sind, kann auf die günstigeren Lösungen von OSRAM Lightify (OSRAM Lightify Gateway) bzw. Ledvance (Smart+ Leuchten) zurückgreifen. Hier fällt die Produktpalette zwar deutlich kleiner aus, Farb- und Weißlicht-Glühbirnen bekommst du hier aber allemal zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hinweis: Auch für die Nutzung der OSRAM Lightify Lösungen muss entweder das OSRAM Gateway oder die Philips Hue Bridge als Steuerungszentrale eingebunden werden. Das OSRAM Gateway wird über OSRAM Lightify vertrieben. Die zugehörigen, kompatiblen Smart+ Leuchtmittel werden über Ledvance vertrieben.

Smarte Beleuchtung mit Ledvace_Osram Lightify
Smarte Beleuchtung erleichtert dir den Alltag, z.B. durch automatisiertes Einschalten deines Flurlichts bei Ankunft.
Foto: LEDVANCE GmbH

LIFX

Mit LIFX gibt es eine smarte Lichttechnologie am Markt, die nicht auf ein zusätzliches Gateway angewiesen ist. LIFX Lampen sind mit WLAN Technologie ausgestattet und können sich so direkt mit deinem Router verbinden. Dies ermöglicht ein kinderleichtes und schnelles Integrieren in dein Smart Home. Neben den WIFI-fähigen Farblicht-Glühbirnen bietet LIFX zudem Lightstrips, Leuchtstäbe und 20 x 20 cm große Farbpanele für die smarte Beleuchtung an.

A19_E27_EU-withproduct_Mock
Smarte WIFI-fähige Glühbirne von LIFX
Foto: Lifi Labs, Inc.

IKEA TRÅDFRI

Mittlerweile hat sogar IKEA mit seinem TRÅDFRI Lichtsteuerungssystem eine smarte und kostengünstige Beleuchtungslösung auf den Markt gebracht. Neben verschiedenen LED-Birnen bietet das TRÅDFRI System das zugehörige Gateway (Ja, auch für TRÅDFRI wird ein Gateway benötigt), eine Fernbedienung sowie einen Dimmer für das perfekte Beleuchtungserlebnis. Darüber hinaus bietet IKEA auch Regale und Regaltüren mit einer smarten Beleuchtung an.

ikea-tradfri-smarte-beleuchtung
Smarte Beleuchtung erhältst du von IKEA mit dem TRÅDFRI System
Foto: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

Smarte Beleuchtung mit naon smart living

Richte dir deine individuelle Beleuchtung mit der naon smart living App und den smarten Lichttechnologien von Philips Hue, LIFX oder Osram Lightify ein. Mit der App kannst du nicht nur die Farbtemperatur und -gebung deiner smarten Glühbirnen einstellen, sondern auch die unterschiedlichsten Lichtszenarien, Anwesenheitssimulationen und viele weitere smarte Anwendungsfälle in deinem Zuhause umsetzen. Entdecke u.a. den Lichtwecker, der dich mit einem simulierten Sonnenaufgang sanft aus deinen Träumen holt; das Biorhythmus-Licht, das sich perfekt an deinen Tagesablauf anpasst oder das Entspannungslicht am Abend, welches dich langsam in die Nacht begleitet.

Neben den vier vorgestellten smarten Lichttechnologien sind noch viele weitere Smart Lighting Lösungen am Markt vertreten. Um nur einige zu nennen: innr (ist über das Philips Hue System auch mit naon steuerbar), nanoleaf mit seinen Light Panels und das WeMo System von Belkin.

 

naon smart living App kostenfrei downloaden!

Neugierig geworden? Dann probiere gleich die naon smart living App aus und lade dir die App kostenfrei aus dem iOS App Store oder dem Google Play Store herunter!

Lade die naon smart living App für iOS herunterLade dir die naon smart living App für Android herunter

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s